You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Waranweltforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

FlorianK

Intermediate

  • "FlorianK" started this thread

Posts: 52

Occupation: Student

  • Send private message

1

Monday, March 15th 2010, 2:41pm

Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Hallo Leute,

ich bin hier mehr der stille Mitleser, habe selber auch noch keine Warane.
Da ich gerade mein Nordamerika Terrarium umgebaut habe, wollte ich euch trotzdem mal ein paar Fotos zeigen.

Maße: 200x70x100cm

Bewohner: 1.1 Crotaphytus collaris und 0.1 Sauromalus ater

Beleuchtung: 2x 54W T5, je 1x 35W CDM-R, 70W Solar Raptor und 150W S. Raptor

Ich lass einfach mal Bilder sprechen.













Ablagebehälter







Posts: 868

Location: Camburg

Occupation: Reptilienhändler/-züchter

Thanks: 20

  • Send private message

2

Monday, March 15th 2010, 2:45pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

hi

gestaltung finde ich sehr schön. allerdings kommt es mir auf den fotos recht dunkel vor. täuscht das ? gruss martin

Posts: 921

Location: Langenau/Ulm

Occupation: Techniker Mechatronik

Thanks: 31

  • Send private message

3

Monday, March 15th 2010, 2:46pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Find ich sehr schön :applaus: auch die Eiablageboxen sind echt gut geworden!
Ich hatte das auch mal so ähnlich in nem Terrarium gelöst, aber hab die "Felsaufbauten" aufm Boden wieder entfernt...war einfach nicht möglich das vernünftig zu reinigen!
www.PWarane.com

FlorianK

Intermediate

  • "FlorianK" started this thread

Posts: 52

Occupation: Student

  • Send private message

4

Monday, March 15th 2010, 2:52pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Quoted from ""Philipp W.""


Ich hatte das auch mal so ähnlich in nem Terrarium gelöst, aber hab die "Felsaufbauten" aufm Boden wieder entfernt...war einfach nicht möglich das vernünftig zu reinigen!


Ich hab das extra so gemacht, weil es vorher nicht zu reinigen war :D
Die Halsbandleguane haben mit ihrem ewigen Schwanzwedeln immerzu den Kot und Futterreste vom Chuckwalla unter die Steine und Polygonalplatten, welche den Boden damals bildeten, gefegt.
Musste dann immer alles auseinander nehmen um sauber zu machen.

@Martin: habe wie oben geschrieben 2x54W T5, 1x 35W CDM-R, sowie je 1x 70W und 150W Solar Raptor. Alles hochwertige Leuchtmittel.
Auf den Fotos wirkt die rechte Terrarienhälfte in der tat etwas dunkel, kommt in nautra nicht so krass rüber.

Nostra666

Professional

Posts: 255

Location: bei Aachen

  • Send private message

5

Monday, March 15th 2010, 2:53pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Bei der verbauten Technik sollte es ja eigendlich schön hell sein. Ist bestimmt wie bei den Bildern von meinem Terra, das es nur so dunkel rüber kommt, oder ?

Sehr sehr schön gemacht !! Besonders die beiden Boxen gefallen mir!

Aber mit dem reinigen stimmt schon, das wird nicht leicht.

Gruß
Daniel
1.1 Varanus beccarii
1.1 Varanus macraei

FlorianK

Intermediate

  • "FlorianK" started this thread

Posts: 52

Occupation: Student

  • Send private message

6

Monday, March 15th 2010, 3:05pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Quoted from ""Nostra666""

Bei der verbauten Technik sollte es ja eigendlich schön hell sein. Ist bestimmt wie bei den Bildern von meinem Terra, das es nur so dunkel rüber kommt, oder ?

Sehr sehr schön gemacht !! Besonders die beiden Boxen gefallen mir!

Aber mit dem reinigen stimmt schon, das wird nicht leicht.

Gruß
Daniel


Danke erstmal, auch an die beiden anderen. :^^:

Das mit dem reinigen geht eigentlich absolut, das Terrarium läuft schon seit 2 Wochen und wird jeden Tag kräftig eingeschissen.
Solang nichts festgematscht wird, kann ich den Kot einfach absammeln.
Zur Not kommt der Hochdruck oder Dampfreiniger zum Einsatz, hab extra Epoxydharz verwendet um bei geringem Gewicht trotzdem eine widerstandsfähige Oberfläche zu erhalten.

Grüße,
Flo

Steffen V

Moderator

Posts: 1,120

Location: Cottbus

Occupation: Betäuber

Thanks: 18

  • Send private message

7

Monday, March 15th 2010, 3:20pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Hallo Florian,

dein Terrarium finde ich wirklich sehr gelungen. Gefällt mir sehr sehr gut.

ABER

Quoted from ""FlorianK""

Bewohner: 1.1 Crotaphytus collaris und 0.1 Sauromalus ater


davon halte ich ja überhaupt nichts. Ich finde einfach, jede Art gehört in ein einzelnes Terrarium.

Liebe Grüße
Steffen


Mapuche

Master

Posts: 406

Location: Osnabrück

Thanks: 50

  • Send private message

8

Monday, March 15th 2010, 5:01pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Hallo,
wirklich ein sehr schönes Terrarium. Vor allem die Schlupfboxen finde ich sehr gelungen. Aber natürlich auch den Rest. Hab demnächst auch vor eine Rückwand zu gestalten und werd mir das mal was von dir abgucken. :)

Grüße Mario
Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.
Bertolt Brecht

FlorianK

Intermediate

  • "FlorianK" started this thread

Posts: 52

Occupation: Student

  • Send private message

9

Monday, March 15th 2010, 5:46pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Quoted from ""Steffen V""


Quoted from ""FlorianK""

Bewohner: 1.1 Crotaphytus collaris und 0.1 Sauromalus ater


davon halte ich ja überhaupt nichts. Ich finde einfach, jede Art gehört in ein einzelnes Terrarium.

Liebe Grüße
Steffen



Hallo Steffen,

will hier gar keine große Diskussion anfangen, da hat eh jeder seine Meinung, aber eine kurze Erklärung kann ich mir nicht verkneifen.

Ich finde mit bedacht gewählte Vergesellschaftungen insbesondere im Hinblick auf die große Reizarmut von Terrarien als gutes Mittel um den Tieren etwas Abwechslung zu bieten. Das A und O ist hier selbstverständlich die Auswahl in Frage kommender Arten.

Zu den Halsbandleguanen kann man nichts dazu setzen, was kleiner oder gleichgroß wäre. Ein verirrter Hausgecko von gut 12cm wurde von meinem kleinen Weibchen sofort verputzt. Auch mit größeren Arten die durch ihre Färbung ähnlich sind z.B. Petrosaurus thalassinus wäre ich vorsichtig.
Chuckwallas hingegen sind groß, kommen farblich nicht ins Konkurrenzschema und sind durch ihre stoische Art nicht aus der Ruhe zu bringen. Für mich passen Sauromalus und Crotaphytus wie Arsch auf Eimer ;)

Eine allgemeine Empfehlung pro Vergesellschaftung finde ich fahrlässig, aber ebenso auch eine allgemeine Verurteilung.

Grüße,
Florian

Mesut

Professional

Posts: 228

Location: Hamburg

Occupation: Abiturient

  • Send private message

10

Monday, March 15th 2010, 5:55pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Quoted from ""Steffen V""

Hallo Florian,

Quoted from ""FlorianK""

Bewohner: 1.1 Crotaphytus collaris und 0.1 Sauromalus ater


davon halte ich ja überhaupt nichts. Ich finde einfach, jede Art gehört in ein einzelnes Terrarium.

Liebe Grüße
Steffen


Ich finde es persönlich nicht so schlimm,solange sie sich verstehen und genug Ausweichmöglichkeiten haben ( wie in Florians Terrarium) .

mfg mesut
Ich Halte:
0.1 Furcifer Pardalis ( Ambilobe )
1.3.11 Leopardgeckos
1.0 Varanus acanthurus

Steffen V

Moderator

Posts: 1,120

Location: Cottbus

Occupation: Betäuber

Thanks: 18

  • Send private message

11

Monday, March 15th 2010, 7:09pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Hallo Florian,

wir müssen ja keine große Diskussion vom Zaum brechen, aber eine kleine schon.

Deine Tiere haben eine Grundfläche von 1,4qm zur Verfügung. Wenn ich die Flächen deiner Rückwand noch großzügig dazu rechne, haben sie ca. 2qm Fläche zum laufen, springen, schlafen...
Dies ist eine sehr schöne Fläche für 1.1 Crotaphytus oder 0.1 Sauromalus.
In Natur würde beide Arten niemals so dicht aufeinander leben.
Woher weißt du denn, dass sie die "Abwechslung" brauchen? Woher weißt du und auch Mesut, dass sie sich "vertragen"?
Unterdrückung von einzelnen Tiere findet doch oft statt, ohne dass wir Halter dies wahrnehmen.

Reize kann man auch anderes schaffen. Man kann z.B. ein reichhaltiges Futterangebot anbieten.

In Endeffekt kannst du ja machen was du willst. Ich halte trotz deiner Argumente nichts von einer Vergesellschaftung verschiedener Arten in einem so kleinen Lebensraum, wie einem Terrarium.

Liebe Grüße
Steffen


Fanten

Master

Posts: 546

Location: Kevelaer/NRW

Thanks: 13

  • Send private message

12

Monday, March 15th 2010, 11:27pm

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Hallo,
ich kann mich der Meinung von Florian nur anschleißen und aus eigener Erfahrung sagen, daß eine Vergesellschaftung artfremder Tiere, die aber den gleichen Lebensraum besiedeln, sehr gut funktioniert. Voraussetzung hierfür ist in erster Linie ein entsprechend großes, gut struktuiertes, mit Sichtbarrieren, gebautes Terrarium. Mein Nordamerikabecken welches von Chuckwallas, Sceloporus und Crotaphytus bewohnt wird hat eine Grundfläche von 2,5 qm bei einer Höhe von 1,4 mtr. Ich bin der Meinung das es unter den Tieren keinerlei Aggressionen gibt. Entgegen, alle gemeinsam sonnen sich und liegen friedfertig nebeneinander. Würde eine Stressituation aufkommen, könnte ich das am Verhalten der Tiere erkennen. Ich bin ein Befürworter einer Vergesellschaftung unter den oben genannten Kriterien. Anzumerken sei hier noch, das sich alle Tiere in den letzten Jahren und auch dieses Jahr (bis auf die Chuckwallas) erfolgreich verpaart haben. Dies ist meine Meinung dazu und werde auch weiterhin das Becken mit dieser Konstilation halten.
Gruß, Bernd :up: .

Posts: 672

Location: Kirchheim am Neckar

Occupation: KFZ-Mech.

Thanks: 93

  • Send private message

13

Tuesday, March 16th 2010, 7:34am

Re: Chuckwalla und Halsbandleguan Terrarium

Eine wirklich schöne Anlage .
Kann dir nur gratulieren.
Bei dem Thema vergesellschaftung halt ich mich mal raus , find es aber in Ordnung.
PS
Meine Chuckwallas rammelten gestern wie die Irren , hoffentlich klappt es dieses Jahr mit NZ.
lg.andreas/duke