You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Waranweltforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

rotbarker

Trainee

  • "rotbarker" started this thread

Posts: 16

  • Send private message

1

Thursday, December 23rd 2010, 12:04pm

V. gilleni

Hallo Zusammen,

gerne ich würde diese Art halten, entsprechende Traumterras zum Vorbild gibt es ja hier zu genüge. Leider fehlen mir noch ein paar allgemeine Infos, vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen:

1. Gibt es Halter im Umkreis Düsseldorf/+100 km / Aachen bei denen ich mich Vorort kundig machen könnte ? Gibt es sogar Züchter in meiner Nähe ?

2. Hat Jemand einen Terrarienbauer zur Hand ?

3. Da es kaum Weibchen auf dem Markt zu geben scheint, wie hoch ist denn der Anteil Weibchen beim Schlupf ?

4. Falls ich mir 2 Jungtiere hole, ab welchem Alter am besten ?

5. Fütterung wie oft ? Welche Menge ? Größe der Futtertiere wahrscheinlich max. Kopfgröße der Warane ?

6. Allgemeiner Pflegeaufwand in der Woche ? Wie oft säubert Ihr die Terras Kot usw.

7. Ich lese hier sehr oft zahme Tiere, kenne ich aus meiner bisherigen Erfahrungen (Phelsumen, Vogelspinnen) überhaupt nicht, gilt das auch für V. gilleni ? Was bedeutet zahm bei Waranen dieser Art ?

So das wären erstmal allgemeine Fragen, die ich leider nicht auf Anhieb gefunden habe.

Ansonsten wünsche ich allen Teilnehmer und deren Familien ein Frohes Fest 1

Gruß

Kai



5.

Posts: 690

Location: Niederrhein/NRW

Occupation: Verwaltungsfachwirt

Thanks: 136

  • Send private message

2

Thursday, December 23rd 2010, 2:13pm

Hallo Kai,

könntest dich mal mit Herrn Elmenhorst in Verbindung setzen. Er kommt aus Münster hält und züchtet diverse Zwergwarane. Gillenis sind auch dabei.

Seine Homepage lautet:

www.warane.com

Gruß

Thomas
Varanus gilleni

Varanus prasinus "sorong"

South African Girdled Lizards

Bengalkatze black tabby rosetted

Posts: 888

Thanks: 96

  • Send private message

3

Thursday, December 23rd 2010, 2:29pm

Moinsen,
ansonsten Stefan Hännig,Düsseldorf
VG
Arne
Wer die Musik bestelllt, der zahlt Sie auch !



Sascha

Wohnt hier

Posts: 2,470

Location: Hannover

Occupation: hab ich ...

Thanks: 151

  • Send private message

4

Thursday, December 23rd 2010, 5:09pm

Moin,

1. ...
2. Schau mal im Board Terrarienbau! Man braucht nicht zwei rechte Hände um was zusammenzuschrauben ;)
3. Das kann man vorher nicht sagen. (Bruttemp. ist kein ausschlaggebender Faktor!)
4. Futterfest sollten sie sein! (Hol dir am besten drei um die Wahrscheinlichkeit auf ein Pärchen zu erhöhen)
5. Entweder jeden Tag ein bischen oder ca. drei mal die Woche "?" 3 - 4 Futterinsekten....ab und zu nen Springer (findest du schon raus :D )
6. Jeden Tag beim Wasserwechsel das gröbste entfernen ..... ich wechsele 3 -4 mal im Jahr den Bodengrund! Andere machen das gar nicht
sondern reinigen punktuell GRÜNDLICH
7. bedeutet, dass sie nicht weglaufen und sich verstecken, wenn du das Zimmer betrittst! Groß anfassen ... wozu?? Gillenis sind aber von Natur aus
neugierig und nicht allzu scheu....
Gruss
Sasch@
________
varanus p. panoptes
varanus gilleni
varanus cumingi
:popcorn:

I know how the bunny runs

Posts: 868

Location: Camburg

Occupation: Reptilienhändler/-züchter

Thanks: 20

  • Send private message

5

Thursday, December 23rd 2010, 5:44pm

@ sascha

springer bei gilleni ? wohl kaum.

gruss martin

rotbarker

Trainee

  • "rotbarker" started this thread

Posts: 16

  • Send private message

6

Thursday, December 23rd 2010, 6:17pm

Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, einige Dinge sind mir aber unklar:

1. Wenn der Anteil der männlichen und weiblichen geschlüpften Tiere gleich sein sollte bzw. nicht genau bestimmbar ist, warum gibt kaum/ gar keine Weibchen zu kaufen, Männchen aber anscheinend jederzeit ? Außerdem was mache ich nachher mit dem Männchen, falls der Verkauf nachher nicht läuft ? Wer will ein einzelnes Männchen ?

2. Warum frist ein V. gilleni keine Springer (vermute mal Springer = Heuschrecke), sicher nicht im adulten Zustand, aber die gibt es ja auch in unterschiedlichen Größen

3. Der Terrarienbau mag zwar bei mir irgendwie möglich sein, ich möchte aber auch was vernünftiges und schönes, da habe ich bei mir so meine Zweifel. Lieber gebe ich Geld aus und es sieht vernünftig aus. Wenn ich selber baue spare ich wahrscheinlich nicht, wenn das Ergebnis nicht den Bildern, die ich hier gesehen habe entspricht. Zudem bin ich schrecklich ungeduldig und bringe kaum die nötige Muße beim Bauen auf, das sehe ich nachher und ärgere mich.

Daher meine Frage ob jemand einen guten Terrarienbauer kennt.

Mit dem Züchter aus Düsseldorf setze ich mich in Verbindung.

Gruß

Kai

Posts: 921

Location: Langenau/Ulm

Occupation: Techniker Mechatronik

Thanks: 31

  • Send private message

7

Thursday, December 23rd 2010, 6:40pm

Quoted

1. Wenn der Anteil der männlichen und weiblichen geschlüpften Tiere gleich sein sollte bzw. nicht genau bestimmbar ist, warum gibt kaum/ gar keine Weibchen zu kaufen, Männchen aber anscheinend jederzeit ? Außerdem was mache ich nachher mit dem Männchen, falls der Verkauf nachher nicht läuft ? Wer will ein einzelnes Männchen ?
Ist ja kein Problem mehrere Weibchen zu halten ;) Warum also eines abgeben.
Das Problem das du da ansprichst, hat Jeder der sich Jungtiere kauft! Fast egal welche Art! Das ist das Risiko das man trägt. Ich für meinen Teil würd mir immer mehrere Jungtiere holen, da hat man die Chance bei einem überschüssigen Männchen noch ein Paar abzugeben wenn man mehr als ein Weibchen hat! Aber die Entscheidung kann dir keiner abnehmen!

Quoted


2. Warum frist ein V. gilleni keine Springer (vermute mal Springer = Heuschrecke), sicher nicht im adulten Zustand, aber die gibt es ja auch in unterschiedlichen Größen
Falsch. Maus=Springer (bezeichnet die Größe der Maus). Und Springer sind zu groß für gilleni, auch wenns sehr große Tiere sind, babymäuse sind da angebrachter. Allerdings hab ich meine ohne Mäuse aufgezogen und sind trotzdem schöne Brummer geworden. Wenn man bei gillenis von Brummern sprechen kann :D

Beim Futter kannst du Grillen/Heimchen/Heuschrecken nehmen. Gibts ja in sämtlichen Größen!

Quoted

3. Der Terrarienbau mag zwar bei mir irgendwie möglich sein, ich möchte aber auch was vernünftiges und schönes, da habe ich bei mir so meine Zweifel. Lieber gebe ich Geld aus und es sieht vernünftig aus. Wenn ich selber baue spare ich wahrscheinlich nicht, wenn das Ergebnis nicht den Bildern, die ich hier gesehen habe entspricht. Zudem bin ich schrecklich ungeduldig und bringe kaum die nötige Muße beim Bauen auf, das sehe ich nachher und ärgere mich.
Wenn du dich davor scheust. Ich hab meine Terras da bestellt und bin sehr zufrieden Terrariumkauf . Die machen die auch deine Wunschgröße. Allerdings solltest du danach noch ein wenig Hand anlegen (Rückwand, Beleuchtung,..) Aber das ist auch für einen technisch Unbegabten normal kein Problem und ist auch kein riesen Aufwand. Das ist in wenigen Arbeitsstunden erledigt!

Bei gillenis finde ich sind Korkrückwände eh das Beste und sieht super aus.Meine neuesten Terrarien
www.PWarane.com

Sascha

Wohnt hier

Posts: 2,470

Location: Hannover

Occupation: hab ich ...

Thanks: 151

  • Send private message

8

Thursday, December 23rd 2010, 7:58pm

springer bei gilleni ? wohl kaum.

Ich wollte nur gucken, ob Du aufpasst :D

Du hast natürlich Recht!! :rolleyes:
Gruss
Sasch@
________
varanus p. panoptes
varanus gilleni
varanus cumingi
:popcorn:

I know how the bunny runs

rotbarker

Trainee

  • "rotbarker" started this thread

Posts: 16

  • Send private message

9

Thursday, December 23rd 2010, 8:54pm

Hallo Zusammen,

hier ein Idee zum Terrarienbau:

http://cgi.ebay.de/Hoch-Holzterrarium-in…=item41554a1ca6

Natürlich würde die Tiefe erhöht auf 80 cm und die Höhe. Wäre das was ?

Hier die Homepage:

http://www.holzterrarien.com/

Da das Terrarium im Behandlungszimmer meiner Frau stehen würde, sollte es nicht unbedingt OSB-Optik sein. HC-Terrarien sind aber unerschwinglich.

Rest muß ja wohl dann in Eigenleistung kommen.

Gruß

Kai

This post has been edited 1 times, last edit by "rotbarker" (Dec 23rd 2010, 9:11pm)


Posts: 711

Location: OWL Bielefeld

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

10

Thursday, December 23rd 2010, 9:28pm

Hi auch wenn ich die Art nicht selber halte würde ich die höhe max. 1,10m machen
Da meiner Meinung nach bei kleinen Tieren die sich hauptsächlich auf den Boden aufhalten die Temperaturen in Bodennähe möglichste hoch sein sollten.
Und wenn bei 1,5m Höhe die Temperatur im unteren Bereich stimmen sollen, ist die Temperatur im obernen Bereich zu hoch.
Wobei ich die Grundfläche schon so auf min 1,3mx1m machen würde.

MFg Sebastian

This post has been edited 1 times, last edit by "Sebastian" (Dec 23rd 2010, 9:39pm)


Posts: 711

Location: OWL Bielefeld

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

11

Thursday, December 23rd 2010, 9:34pm

Und was Terrarienbauer angeht, frag doch auch mal bei dem hier an, http://koch-terrarienbau.de.tl
habe zwar keine persönlichen Erfahrungen mit dem, aber Preis/Leistung schaut das ganz gut aus.

Und eventuel der hier http://www.terrarienbauhohls.de/

PS: wenn du Jungtiere kaufen möchtest, brauchst du erstmal ein kleines Terrarium...

MFg Sebastian

Soma

Wohnt hier

Posts: 2,107

Thanks: 204

  • Send private message

12

Thursday, December 23rd 2010, 10:27pm

Hallo... meines letzten Kenntnisstandes ist gilleni ein sehr guter Kletterer... manche sprechen sogar von einem z.T. Baumbewohner welcher sich gerne unter Rinde versteckt... ich persönlich würde Ihn einrichtungstechnisch ein bißchen wie tristis behandeln und somit darf das Terri auch gerne höher als 100cm sein...

david328

Wohnt hier

Posts: 2,621

Location: Hamm

Occupation: Maler

Thanks: 122

  • Send private message

13

Friday, December 24th 2010, 12:16am

Soma ich hatte schon tristis u. auch gillenis. Ich würde eher sagen die können nicht schlecht klettern aber nicht wie die tristis u. auf keinem Fall wie Baumwarane.



Gruss David
Ich halte:
Varanus salvadorii
varanus g. griseus
Varanus flavirufus
Varanus acanthurus

Soma

Wohnt hier

Posts: 2,107

Thanks: 204

  • Send private message

14

Friday, December 24th 2010, 11:15am

Hallo david... ich hab nochmal schnell im Buch von Eidenmüller "Warane" nachgeschlagen... ich möchte mal etwas begründen warum ich die oben geschriebene Aussage getroffen habe. Sicher ist es möglich, wie zu Beispiel Phillipp, Tiere auch in 150x60x60 erfolgreich nachzuziehen und einige mir bekannte Halter haben auch keine größeren Terris, welche auch eher für Bodenbewohner gemacht sind. Also völlig ausreichend!!! Wenn man nach den Mindestmaßen geht... naja lassen wir das... mein Ansatzpunkt bei gilleni ist genau wie bei tristis auch das beide Vertreter gerne in "zu kleinen Terris" gehalten werden. Über Mindestmaße brauchen wir da garnicht reden die sind meines erachtens soundso viel zu klein. Man hat zwar Nachzucht, beraubt sich den Spass und den Tieren ein Stück "Lebensqualität" es ist einfach erstaunlich wie sehr anders sich Warane verhalten können wenn sie den Platz dazu haben. Genial finde ich wenn Warane verschiedener Arten auch acanthurus springen... oder sich mal ein Meter oder mehr im Sprint bewegen... jetzt kommt noch dazu das das Terri um welches hier geht in einem Behandlungszimmer steht, wenn ich richtig gelesen habe. Dazu möchte ich folgendes zu bedenken geben. Warane erkennen sehr wohl Ihren Futterbringer und Halter und wissen scheinbar genau wer fremd ist. In einem solchen Zimmer reicht meines erachtens eine Tiefe von 60 cm nicht mehr aus... für keinen Waran, die Fluchtdistanze wird da ständig unterschritten...
Möglicherweise sollte man auch überlegen, ob ein Behandlungszimmer der richtige Standort für ein Terri ist... was für Behandlungen werden da gemacht?

david328

Wohnt hier

Posts: 2,621

Location: Hamm

Occupation: Maler

Thanks: 122

  • Send private message

15

Friday, December 24th 2010, 11:32am

Soma stimme dir in sehr vielen Sachen zu. Du hast mich viellecht falsch verstanden ich spreche nicht von Mindestmasse, ich pers. finde die Fläche ( u. vor allem Versteckplätze wichtiger wie die Höhe bei gillenis. Bei den ganzen Baumwaranarten finde ich die Höhe halt viel wichtiger. Ich sehe ja am Verhalten wie wie u. wo sie sich aufhalten.

Wenn ich ich Möglichkeit bei mir Zuhause hätte würde ich mein Salvadoriibecken auch viel höher bauen ( ca. 3-4m), geht aber leider. Versuche halt das beste draus zu machen in dem ich das Becken gut strukturiere u. dem Tier mehr Fläche biete. Wenn mein Sohn 2-3 Jahre älter wird veruche ich mir im Garten was einzufallen. Da haben wir einige Bäume stehen.

Ach ja bevor ich es vergesse, wir haben ein Kunden in Münster, deren Wohnung/komplette Deckenhöhe liegt bei 4.35m (ehem.Altbau/alles neu renoviert bzw. umggebaut) Ich kann nur sagen ich habe nicht schlecht gestaunt. Er hat ein Leguanpärchen dort sitzten Becken schätze ich 3 m lang 1,50 tief u. 4.35m hoch.Einfach nur der Hammer, das wär was für meine Salvadoriis :-))))

Gruss David
Ich halte:
Varanus salvadorii
varanus g. griseus
Varanus flavirufus
Varanus acanthurus

Soma

Wohnt hier

Posts: 2,107

Thanks: 204

  • Send private message

16

Friday, December 24th 2010, 11:41am

Sind wir uns also einig... bis auf die Höhe... ich hab mich ja hier reingehangen, weil ichs selbst schon falsch gemacht habe und die Becken einfach zu klein gewählt und gebaut hab und wenn man bei einem Neubau, wie er ja hier entstehen soll, die Möglichkeit hat dann sollte man die nutzen... auch im Interesse der Tiere. Meine Maße wären in dem Fall 150x150x80oder mehr (H/B/T) für 1,1 mit einem richtigen Baum drinne, weil es soll die Optik ja auch nicht zu kurz kommen...

Posts: 921

Location: Langenau/Ulm

Occupation: Techniker Mechatronik

Thanks: 31

  • Send private message

17

Friday, December 24th 2010, 11:55am

Wobei das Terra meiner gillenis auf Kopfhöhe steht. Obs was ausmacht kann ich nicht sagen.
Zur jetztigen Höhe: Hatte die Tiere früher in nem 1,20m-Terra und waren nicht mehr und nicht weniger aktiv wie jetzt.
Bin da schon auch Davids Meinung...Grundfläche ist wichtiger als die Höhe.
Das Wichtigste sind Korkröhren. Erstens halten die sich da viel auf (der Kopf schaut immer raus) und ich hab verstellen können das die trotz mehrer korkröhren irgendwie aktiver und öfter zu sehen sind wie bei weniger Korkröhren. Denke das hat etwas mit dem Sicherheitsgefühl zu tun.

Und 4,35m ... 8o 8o :wie-geil: bestimmt saugeil!
www.PWarane.com

rotbarker

Trainee

  • "rotbarker" started this thread

Posts: 16

  • Send private message

18

Friday, December 24th 2010, 12:10pm

Hallo Zusammen,

hoffe hier bricht nicht gerade ein Glaubenskrieg aus, wie so oft bei Terrariengrößen.

Denke die später Höhe von 1,50 oder auch mehr bietet den Tieren genug Möglichkeiten bei einer strukturierten Rückwand mit jeder Menge Felsvorsprünge (Vorbild wäre hier für mich das Dr. Faustus Terrarium). Die Grundfläche mit 1,20 m x 0,80 ist ja nun auch nicht so klein für ein Paar gillenis, dürften nicht so viele habe, denke ich (mal als Rauminhalt gemessen) Die Höhe ist mir außerdem ziemlich egal da die Decke bis 3,50 m geht :D .

Da das Terra in der Ecke steht gibt es neben der Rückwand noch eine Seitenwand.

Wenn die Tiere bereits ein halbes Jahr alt wären, dürfte ich sie doch direkt reinsetzen, oder nicht ? (Sollten dann doch 25 oder 30 cm groß sein ?). Bei kleineren Tieren wäre natürlich ein Übergangsterra sinnvoller.

Gruß

Kai

Soma

Wohnt hier

Posts: 2,107

Thanks: 204

  • Send private message

19

Friday, December 24th 2010, 12:43pm

Neee mach Dir mal keine Sorgen ein Glaubenskrieg gibts hier nicht jedenfalls nicht zwischen David, Philipp und mir. Jeder von uns weiß meistens was er spricht und hat auch ein wenig eigene Erfahrungen, wir müssen uns untereinander nix beweisen... gute Diskussion, so gefällt das... und dadurch das Philipp die Tiere nun auch erfolgreich vermehren konnte ist sein Wort für mich schon von hohem Gewicht. Du hast mir noch nicht geschrieben was das für Behandlungen sind?

rotbarker

Trainee

  • "rotbarker" started this thread

Posts: 16

  • Send private message

20

Friday, December 24th 2010, 1:03pm

Hi Soma,

so die letzten Zeilen bevor meine Frau kommt und wir losfahren. Behandlungszimmer ist für gelegentliche Therapiegespräche gedacht, den Platz in der Ecke durfte ich aber trotzdem haben ^^ .

Der andere Platz im Wohnzimmer war halt von der Tiefe recht schmal 55cm.

Frohe Weihnachten,

Kai