You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Waranweltforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

ertan

Professional

  • "ertan" started this thread

Posts: 195

Location: Hannover

Occupation: CTA/Chemieingenieur

Thanks: 9

  • Send private message

1

Saturday, November 9th 2019, 9:04pm

Agressiver timorensis

Hallo,
ich musste mein timorensis Mann von seinen Weibchen trennen. Nach der Paarungszeit hat er erst das eine Weibchen angeriffen und dann das andere. Der Biss ging in den Hals, und ich und meine Tierärtzin meinen , anhand der Wunden die sie erliitten hat, dass eine Tötungsabsicht vorlag. Habt ihr bei Zwergwaranen dies auch schon beobachtet? Für mich war das neu.Weder bei acanthurus, tristis oder gileni habe ich solches bisher beobachtet. Kann ich Sie nur noch zur Paarungszeit zusammen lassen oder gar nicht? Wäre schade bisher habe ich schon einige Nachzuchten von Ihnen gehabt. Bei den großen weiss ich ja, dass sie nicht auf zusammengehalten werden können, aber bei den Zwergen. ?(
Gruß Ertan

Smaragd

Moderator

Posts: 159

Occupation: Terrarianer

Thanks: 76

  • Send private message

2

Tuesday, April 28th 2020, 6:30pm

Hallo
ich habe das schon mehrmals gelesen und überlegt. Du möchtest einen Erfahrungsaustausch von aggressiven Verhalten bei Zwerwarane. Zur Jahrestagung habe ich das in einer Präsentation erwähnt.
Ich startete die Haltung mit 1,3 Varanus kingorum. Im Verlauf beobachtete ich immer wieder kleine Bissverletzungen. Hier fehlte eine Zehe, dann die Schwanzspitze, dort war eine Bisswunde am Kopf, Rücken usw. Um herauszufinden wer in der Gruppe Terror macht, zog ich die Trennwand ins Terrarium und teilte auf jede Seite 2 Tiere. Da wo 1,1 waren, heilten die kleinen Wunden, da wo 0,2 waren hatte ein Weibchen eine neue Bisswunde. Somit hatte ich das aggro-Weibchen ermittelt. Ich nahm sie aus der Gruppe und nahm auch die Trennwand wieder raus. Das einzelne Weibchen vermittelte ich, mit dem Hinweis sie ist nicht friedlich, und dort ging es lange Zeit gut. Bis eines Tages das Männchen tot im Terrarium war.

Hilft die das? Vll plaudern andere auch aus dem Nähkästchen.

LG Esther

ertan

Professional

  • "ertan" started this thread

Posts: 195

Location: Hannover

Occupation: CTA/Chemieingenieur

Thanks: 9

  • Send private message

3

Wednesday, April 29th 2020, 6:47pm

Danke Esther für die Antwort,
ich weis nicht ob mir das weiterhilft. Mein Männchen war definitiv der Übeltäter. Er hatte beide Weibchen am Hals gepackt und nicht mehr losgelassen und ich rede nicht von einem Paarungsbiss. Allerdings die beiden Frauen verstehen sich auch nicht besonders. Die giften sich schon an und beißen sich auch mal, aber nict so, dass sie einander töten wollten. ich hatte beim Züchter vom Mann angerfragt, ob er sowas bei sich beobachtet hatte, aber bei ihm ist dies wohl nicht aufgetreten. Hatte glaube ich auch 1.2 Warane. Zu zeit ist das Männchen getrennt und sitzt in einem anderen Terrarium. Vielleicht probiere ich nächstes Jahr zur Paarungszeit, sie zusammenzusetzen, nur für die Paarung.

Am Anfang des Jahres war er auch sehr verträglich. Erst ab der zweiten Hälfe dann nicht mehr.
Gruß Ertan

Similar threads